Startseite zum Kontaktformular zum Menü
Freiburg 2020 - Quiz

Termine | Archiv

Hier finden Sie Veranstaltungen die bereits stattgefunden haben.
Sa | 11. Januar 2020 | ca. 9.15 bis 17.45 Uhr
Basel und seine mittelalterlichen Bauwerke. 1000 Jahre Heinrichsmünster – Baugeschichte und Herkunft der Baustoffe

Exkursion mit Dipl.-Restauratorin Bianca Burkhardt, Frank Löbbecke M.A.und Dipl.-Geologe Dr. Wolfgang Werner

Die Exkursion verbindet einen Besuch der Ausstellung „Das Basler Münster – Ein Jahrtausendbau“ im Museum Kleines Klingental mit einem Spaziergang zu mittelalterlichen Bausteinen und einer Themenführung im Basler Münster zu seiner Baugeschichte. Mittagessen in der Basler Jugendherberge (Menü 18,50 CHF). Es folgen ein Rundgang zu Bausteinen im mittelalterlichen Industriequartier St. Alban und ein Spaziergang zum Münster. Anschließend Führung im und um das Basler Münster.

Abfahrt: ca. 9.15 Uhr mit der Bahn ab Freiburg nach Basel (SBB), Rückkehr: ca. 17.45 Uhr in Freiburg. Kosten: Für Fahrt, Museumseintritt (Museumspass gilt nicht!) und Führungen: 36,– Euro. Das Mittagessen ist individuell zu bezahlen. Anmeldung bis 3. Jan. 2020 beim Alemannischen Institut Freiburg, Tel. 0761/150 675-70, E-Mail: info@alemannisches-institut.de. Teilnehmerzahl begrenzt. Eine Veranstaltung des Alemannischen Instituts Freiburg in Kooperation mit dem BGV.



Mo | 20. Januar 2020 | 18:00 Uhr
Als die Währung aus den Fugen geriet – Geldnot und Notgeld in Freiburg 1917–1923

Vortrag von Dr. Dirk Schindelbeck
Stube des BGV im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz

Die deutsche Inflation der Jahre 1917 bis 1923 hat viele Geldgesichter – etwa die 12.000 bunten Seriennotgeldscheine von 1921 oder die über 80.000 verschiedenen Hyperinflationsscheine vom Sommer 1923. Und aus den 50 Pfennig-Werten der letzten Kriegsjahre wurden ab Herbst 1922 Tausend-, Millionen- und schließlich Billionen-Mark-Werte. Wie man in Freiburg mit seinen lokalen Geldemissionen umging, im verzweifelten Bestreben mit der Geldentwertung Schritt zuhalten, zeigt der Vortrag anhand reichen Quellen- und Bildmaterials.



Mo | 27. Januar 2020
Gedenktag zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

Kaisersaal im Historischen Kaufhaus

Mitglieder des Breisgau-Geschichtsvereins sind herzlich eingeladen zum Besuch der alljährlich von der Stadt Freiburg durchgeführten Veranstaltung. Uhrzeit, Referent(en) und Thema standen zum Zeitpunkt der Drucklegung noch nicht fest. Wir bitten Sie, sich über Plakate und Presseankündigungen zu informieren.



Mo | 10. Februar 2020 | 18:00 Uhr
Abgesagt wegen Sturm!!! - „Ich lege Ihnen das Deutsche Reich ans Herz“ –Prinz Max von Baden und Friedrich Ebert

Diese Veranstaltung wurde aufgrund Sturmwarnung abgesagt und verschoben. Neuer Termin: Montag, 7. Dezember 2020, 18 h.

Vortrag von Dr. Michael Braun
Stube des BGV im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz

Mit den Worten „Ich lege Ihnen das Deutsche Reich ans Herz“ übergab Reichskanzler Prinz Max von Baden 1919 sein Amt an einen badischen Landsmann, den SPD-Vorsitzenden Friedrich Ebert. Sokreuzten sich die Wege dieser beiden Menschen, die außer ihrer geographischen Herkunft anscheinend nicht viel gemeinsam hatten. Der Vortrag richtet den Blick auf Trennendes und Verbindendes in diesen Biografien.



So | 01. März 2020
- So | 05. April 2020
- ABGESAGT! - Wir gestalten eine Palme für den Palmsonntag

Die großen schönen Ebringer Palmen sind in der Region einzigartig. Weil das gestalten der Palmen mit viel Arbeit, Kenntnissen und Geschick verbunden ist, gab es am Palmsonntag in den letzten Jahren jedoch immer weniger davon in der Kirche zu sehen. Wir wollen daher diese alte Tradition wieder zum Leben erwecken. Groß und Klein sind daher eingeladen an einem kostenfreien „Workshop“ teilzunehmen.

Da alle Gottesdienste bis auf Weiteres abgesagt wurden, müssen wir leider die bereits begonnen Vorbereitungen für die Palme beenden. Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Eine Veranstaltung der BGV-Sektion Ebringen



So | 15. März 2020 | 11.00 Uhr
- ABGESAGT! - Ebringen und das geplante Kinderheim der 'Roten Hilfe' in Talhausen - eine unbekannte Geschichte

Vortrag von Dr. Jürgen Teumer, Worpswede

Im Mittelpunkt des Vortrags stehen Heinrich Vogeler und dessen Freundschaft mit dem Schweizer Buchdrucker Fritz Jordi. Dieser hatte zwischen 1921 und 1925 in Ebringen-Talhausen ein großes Anwesen besessen, auf dem er eine Schwestersiedlung zu Vogelers Worpsweder Barkenhoff einrichten wollte. In diese Bemühungen, die letztlich scheiterten, waren am Rande Personen einbezogen, die Weltgeschichte mitgeschrieben haben. Dr. Teumer wird mit seinem Vortrag einen Einblick in die Geschichte der Nachkriegsjahre des Ersten Weltkriegs bieten.

Eine Veranstaltung der BGV-Sektion Ebringen



Sa | 21. März 2020 | 15.00 bis ca. 16.30 Uhr
- ABGESAGT! - Besichtigung des Psychiatrie-Museums Emmendingen

mit Dr. Mehdi Rashid

Treffpunkt an der Pforte, Zentrum für Psychiatrie, Neubronnstr. 25, Emmendingen (das Museum befindet sich im Gemeinschaftszentrum und ist ausgeschildert)

Das Museum zeigt die Geschichte der Einrichtung von der Großherzoglichen Heil- und Pflegeanstalt über die Psychiatrie im „Dritten Reich“ („Euthanasie“) bis hin zum heutigen psychiatrischen Fachkrankenhaus. Anhand historischer Bilder, Schriftstücke und medizinischer Geräte werden die Lebens- und Wohnbedingungen der Patienten sowie die Therapien früherer Zeiten dargestellt.

Eine Veranstaltung des BGV in Kooperation mit der Sektion Emmendingen (Hachbergerland).



Fr | 27. März 2020 | 20.00 Uhr
- ABGESAGT! - Die frühmittelalterlichen Gräberfelder von Biengen

Vortrag von Dr. Andreas Haasis-Berner und Simone Ortolf

Merowingerhalle (Foyer), Bad Krozingen-Biengen

In den vergangenen Jahrzehnten wurden über 140 Bestattungen des 7. Jahrhunderts n. Chr. ausgegraben. Sie zeichnen sich nicht nur durch reichhaltige Beigaben, sondern auch durch eine außergewöhnliche Grabarchitektur aus. Nachdem die Objekte restauriert waren, konnten sie ausgewertet werden. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen werden bei dem Vortrag erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Eine Veranstaltung der BGV-Sektion Bad Krozingen/Staufen



Sa | 28. März 2020 | 9:00 - 16:00 Uhr
- ABGESAGT! - Die Steinbrüche bei Tennenbach und Heimbach – Herkunftsgebiet vieler in Ebringen und Freiburg verbauter Sandsteine

Exkursion mit Dr. Wolfgang Werner

Treffpunkt: Marienkapelle Tennenbach

Zunächst Besichtigung der gotischen Marienkapelle des ehemaligen Zisterzienserklosters Tennenbach. Im Anschluss Fußmarsch zu den Klostersteinbrüchen im Tennenbacher Tal, zum mittelalterlichen Bruch am Amsenbuck und zum für das Freiburger Münster reaktivierten Bruch am Langauweg. Nach dem Mittagessen im ehemaligenWirtschaftsgebäude des Klosters, dem Gasthaus Engel, Fahrt nach Heimbach und Begehung des ausgedehnten historischen Steinbruchgeländes. Rückfahrt nach Ebringen (dabei Möglichkeit zum Besuch der Burgruine in Landeck). Wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk wird empfohlen, da leichte Anstiege zu bewältigen sind und die Route teilweise abseits von Straßen und Forstwegen liegt.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 25 Personen begrenzt. Anmeldung bei Hr. Benno Kuhn.

Eine Veranstaltung der BGV-Sektion Ebringen



Mo | 30. März 2020
- Mi | 01. April 2020
- ABGESAGT! - Neue Rahmungen - Die Anfänge Freiburgs im europäischen Kontext. Archäologische und historische Perspektiven

Tagung im Haus "Zur lieben Hand", Löwenstr. 16, Freiburg

Freiburg gilt als von den Zähringern planmäßig auf der grünen Wiese gegründete Stadt und stellt geradezu einen Paradefall dar. Dieses klassische Modell der Forschung ist in jüngerer Zeit weiterentwickelt und differenziert worden. Freiburg ist nach Erkenntnissen der Archäologie ebenso gewachsen wie geplant, und die Stadtrechte des 12. Jahrhunderts werden gegenwärtig historisch neu bewertet. Freiburgs Frühzeit ist bislang nur im deutschen Südwesten eingeordnet worden. Die internationale Tagung wird nun erstmals entlang der Beziehungen und herrschaftlichen Schwerpunkte der Zähringer in Flandern, im Burgund und in Oberitalien die Entstehung Freiburgs neu analysieren.

Eine Veranstaltung der Universität Freiburg und der Irene-Kyncl-Stiftung in Kooperation mit dem BGV.

http://www.ufg.uni-freiburg.de/events/tagung_2020_neue_rahmungen



Mi | 15. April 2020 | Sommersemester 2020 / 14-tätig / Mittwochs
- ABGESAGT! - Freiburger Mittelalter - Mediävistik vor Ort

Ringvorlesung des Mittelalterzentrums

Die Freiburger Innenstadt bietet viele Orte, an denen sich die Stadtwerdung Freiburgs in ihren materiellen Überresten und räumlichen Konstellationen erschließen lässt. Doch ohne Informationen bleiben diese Zeugnisse für die mittelalterliche Stadt und ihre Bewohner stumm. Die Vorlesungsreihe wird neben Vorträgen in der Universität versuchen durch Begehungen der jeweiligen Orte und nach Möglichkeit auch durch Vorträge an ihnen facettenreiche Blicke auf die mittelalterliche Geschichte der Stadt aus der Sichtweise unterschiedlicher Fächer der Freiburger Mediävistik zu werfen.

Eine Veranstaltung des Historischen Seminars, Abt. Landesgeschichte, und des Lehrstuhls für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Freiburg in Kooperation mit dem BGV.

http://www.mittelalterzentrum.uni-freiburg.de/ringvorlesung



Mo | 20. April 2020 | 18.00 Uhr
- VERSCHOBEN AUF HERBST 2020! - Mitgliederversammlung

Stube des BGV im Historischen Kaufhaus

Die Mitgliederversammlung wurde aufgrund der Corona-Pandemie auf den Herbst 2020 verschoben. Neuer Termin: Montag, 26. Oktober 2020, 18 h.

Tagesordnung:
- Kurzvortrag von Renate Liessem-Breinlinger über die anstehende Vormittagsexkursion nach Gundelfingen
- Bericht des 1. Vorsitzenden über das abgelaufene Vereinsjahr
- Bericht der Sektionen Bad Krozingen/Staufen, Ebringen und Emmendingen (Hachbergerland)
- Bericht des Kassenführers und der Kassenprüfer
- Entlastung des Vorstands und des Kassenführers
- Neuwahl des Vorstands (1. und 2. Vorsitzende(r))
- Neuwahl der Kassenprüfer
- Bericht des Schriftleiters über die Jahrbücher 2019 und 2020
- Verschiedenes

Die Ausschussmitglieder wurden zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung mit gesonderter Post persönlich zu einer Sitzung am Montag, den 9. März 2020, eingeladen.



Sa | 25. April 2020 | 15:00 - 17:00 Uhr
- ABGESAGT! - Archäologische Wanderung in und um Bad Krozingen-Biengen

mit Dr. Christel Bücker, Bad Krozingen

Im Vorfeld des Neubaus der Merowingerhalle in Biengen wurde von1998 bis 2001 sowie beim Bau des Regenrückhaltebeckens 2008 das alemannische Gräberfeld von Biengen mit einer hohen Anzahl von Steinkistengräbern und Grabhügeln gefunden. Besichtigung desdortigen kleinen archäologischer Parks, in dem Steinkistengräber rekonstruiert wurden und wieder aufgeschüttete Grabhügel mit einer Grabkammer zu sehen sind.

Treffpunkt: Dorfmuseum in Bad Krozingen-Biengen. Kosten: 5,– Euro. Anmeldung im Kulturamt Bad Krozingen, Tel. 07633/407-169.

Eine Veranstaltung der BGV-Sektion Bad Krozingen/Staufen



Ev. Kirche Gundelfingen
Sa | 25. April 2020 | 10.00 Uhr
- ABGESAGT! - Vormittagsexkursion nach Gundelfingen

mit Renate Liessem-Breinlinger, Hartwig Brutzer und Günter Schmidt

Treffpunkt: Ev. Kirche, Kirchenwinkel 3, Gundelfingen

Führung mit Hartwig Brutzer (Bürger- und Heimatverein Gundelfingen) durch die evangelische Kirche von Gundelfingen mit dem unter Denkmalschutz stehenden Kirchturm, dem ältesten aufragende Bauwerk im Ort. Günter Schmidt referiert über Johann Peter Hebel und seine Beziehungen zu Gundelfingen. Einen Hörgenuss verspricht die Barockorgel, die 1789 von einem markgräflichen Orgelbauer geschaffen, mehrfach repariert und erweitert wurde und seit 1974 im Chor steht. Zum Abschluss steht der Besuch der 1877 gegründeten Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten) und des Heimatmuseums in der Dorfmitte auf dem Programm.

Eine Veranstaltung des BGV in Kooperation mit dem Alemannischen Institut Freiburg und der Sektion Emmendingen (Hachbergerland).



Fr | 08. Mai 2020 | 17.00 Uhr
- ABGESAGT! - Besichtigung der evangelischen Stadtkirche Emmendingen

mit Hans-Jürgen Günther

Treffpunkt: Ev. Stadtkirche, Emmendingen


Eine Veranstaltung der BGV-Sektion Hachbergerland



Fr | 15. Mai 2020 | 20.00 Uhr
- ABGESAGT! - Biengen 770: Ein Dorf wird historisch

Vortrag von Dr. Heinz Krieg

Merowingerhalle (Foyer), Bad Krozingen-Biengen


Was wissen wir über die geschichtlichen Anfänge Biengens und wie darf man sich
Biengen und das Leben seiner Bewohner im Mittelalter vorstellen? Diese Fragen
sollen im Rahmen des Vortrags beleuchtet werden. Dabei wird auch auf die
Problematik der mittelalterlichen Schriftüberlieferung eingegangen.

Eine Veranstaltung der BGV-Sektion Bad Krozingen/Staufen



Burg Kürnberg
So | 17. Mai 2020 | 13.45 bis ca. 16.15 Uhr
- VERSCHOBEN! - Im Schatten der Burg Kürnberg

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Exkursion verschoben. Wir werden Sie rechtzeitig über den neuen Termin informieren und bitten um Ihr Verständnis.

Wanderexkursion mit Hans-Jürgen van Akkeren

Treffpunkt: Kirnburghalle in Bleichheim

Über mehr als 400 Jahre war die 1219 erstmals urkundlich erwähnte Burg Kürnberg repräsentativer Wohnsitz, Befestigung, Herrschafts- und Verwaltungszentrum im nördlichen Breisgau. Von der einstigen stattlichen Burg Kürnberg zeugen heute nur noch Mauerreste, Geländespuren, einige Schriftquellen und archäologische Funde. Burgführer Hans-Jürgen van Akkeren berichtet über die Geschichte der Burg, die Herrschaft der Üsenberger, die Mühlsteinproduktion, den Bergbau, die Wasserversorgung u.v.m. Am Ende der Exkursion versorgen die „Freunde der Burg Kürnberg“ gegen eine Spende mit Vesper und Getränke.

Unkostenbeitrag: 6,- € Erwachsene (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei).

https://www.breisgau-burgen.de



Mo | 25. Mai 2020 | 19.30 Uhr
- ABGESAGT! - Verzellobend: 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg

Das Thema "75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg" wird aufgrund der Corona-Pandemie zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen eines "Verzellobends" behandelt.

Anwesen Leonhardt, Emmendingen

Eine Veranstaltung der BGV-Sektion Hachbergerland



Das St. Galler Verbrüderungsbuch
Di | 26. Mai 2020 | 15.00 bis ca. 20.00 Uhr
- ABGESAGT! - "Die St. Galler Verbrüderungsbücher"

Kolloquium mit Buchvorstellung unter Mitwirkung von Prof. Dr. Jürgen Dendorfer, Dr. Peter Erhart, Prof. Dr. Dieter Geuenich, Prof. Dr. Uwe Ludwig, Prof. Dr. Alfons Zettler, Prof. Dr. Thomas Zotz

Konrad-Stürtzel-Saal, Regierungspräsidium Freiburg (Basler Hof), Kaiser-Josef-Str. 167, Freiburg


Die beiden Verbrüderungsbücher, die das berühmte alemannische Kloster St. Gallen im 9. Jahrhundert hervorgebracht hat, gehören zu den bedeutendsten Zeugnissen der Memorialüberlieferung aus der Karolingerzeit. Neben dem Gedächtnis der karolingischen Herrscherfamilie und verbrüderter Konvente steht das Gedenken für Wohltäter und Gönner der Abtei, für Schenker aus dem regionalen Umfeld ebenso wie für Persönlichkeiten geistlichen oder weltlichen Standes, die wichtige Funktionen in der Reichspolitik ausübten.

Eine Veranstaltung des Alemannischen Instituts Freiburg, des Arbeitskreises Archäologie und Geschichte am Oberrhein, des BGV, des Historischen Seminars der Universität Freiburg (Abt. Landesgeschichte), des Regierungspräsidiums Freiburg und des Stiftsarchivs St. Gallen.

Der Termin wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Wir werden Sie dann rechtzeitig darüber informieren.



Mo | 15. Juni 2020 | 18.00 Uhr
- VERSCHOBEN! - Zur Landschaftsgeschichte Südwestdeutschlands und des Schwarzwaldes

Vortrag von Dr. Helmut Volk

Stube des BGV im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz

Nutzung und Veränderung der Landschaften Südwestdeutschlands reichen weiter zurück als bisher angenommen. Am Oberrhein sind es rund 5.000, im Schwarzwald 3.000 Jahre. Erkenntnisse der Archäologie, der Pollenanalyse und der Geschichtswissenschaft erlauben eine neue Sicht. Der Schwarzwald war schon zur Römerzeit größtenteils eine genutzte Landschaft. Die Waldarmut war um 1700 extrem. Der heutige Waldreichtum ist das Aufbauwerk vieler Generationen. Diese Kulturwald-Landschaft leistet Entscheidendes für den Klimaschutz.

Der Vortrag musste aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt und verschoben werden. Neuer Termin: Montag, 18. Januar 2021.



Sa | 20. Juni 2020 | 15.00 Uhr
- VERSCHOBEN! - Gottlieb Theodor Hase - Freiburgs erster Fotograf

Führung durch die Sonderausstellung mit Dargleff Jahnke M.A.

Haus der Graphischen Sammlung im Augustinermuseum, Salzstr. 32, Freiburg


Heute fotografieren wir alle – die Handykamera ist immer griffbereit. Doch wie war das im 19. Jahrhundert? Als Gottlieb Theodor Hase (1818-1888) begann, Stadtansichten mit dem Fotoapparat festzuhalten, war das Medium noch neu und nicht alle waren von dieser technischen Errungenschaft begeistert. Dennoch gelang es Hase, sich als erster Profifotograf in Freiburg zu etablieren. Seine Arbeiten sind wichtige Zeugnisse der Vergangenheit und laden zu einer Zeitreise ein.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Veranstaltung leider abgesagt und verschoben werden. Neue Termine: Samstag, den 29. September 2020, 11 h und 15 h.

Als "Appetithappen" zur oben genannten Ausstellung dürfen wir Sie auf den Video-Rundgang mit unserem Mitglied Peter Kalchthaler M.A. hinweisen, den Sie sich im Internet ansehen können:

https://2020.freiburg.de/pb/site/freiburg_2020/node/1532312/zmdetail_20239531/Fuehrung+Gottlieb+Theodor+Hase+Freiburgs+erster+Fotograf.html?zm.sid=zmew3z4otfc3&nodeID=20239531



Sa | 11. Juli 2020 | 15.00 bis 17.00 Uhr
Exkursion auf dem Silberpfad im Münstertal

mit Dr. Christel Bücker und Dr. Michael Hoeper

Treffpunkt: Parkplatz Besucherbergwerk Teufelsgrund, Mulden 71, Münstertal


Rund um das Besucherbergwerk Teufelsgrund sind heute noch viele Spuren vom
alten Bergbau im Gelände erhalten, die durch den neu geschaffenen Silberpfad
erschlossen sind. Auf dem 3,8 km langen Silberpfad sind an 14 Stationen
Infotafeln und Entdeckerplätze eingerichtet. Dabei kann man tiefe Verhaue,
einer Radstube, heute noch offene Bergbaustollen und zahlreiche Trichter von
eingestürzten Erzschächten und Stolleneingängen entdecken.

Teilnehmergebühr: 5,- Euro. Anmeldung im Kulturamt Bad Krozingen, Tel.
07633/407-169.

Eine Veranstaltung der BGV-Sektion Bad Krozingen/Staufen



Sa | 25. Juli 2020 | 14.00 Uhr
- ABGESAGT! - Pflanzenschmuck aus Stein am Freiburger Münster

Führung mit Heike Mittmann M.A.

Treffpunkt: Renaissanceportal, Freiburger Münster


Die Kunsthistorikerin Heike Mittmann erläutert den von der Spätromanik bis zur Spätgotik geschaffenen Pflanzenschmuck am und im Freiburger Münster. Die rund 90-minütige Führung öffnet die Augen für Darstellungen Unheil abwendender Pflanzen mit Symbolcharakter, von Bibelpflanzen und weiteren botanischen Ornamenten.

Aufgrund der Corona-Pandemie muss die Veranstaltung leider abgesagt werden und soll im kommenden Jahr nachgeholt werden.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung bei der Geschäftsstelle des BGV erforderlich.



Mo | 27. Juli 2020 | 18.00 Uhr
- ABGESAGT! - Kolonial- und Lokalgeschichte am Beispiel des Freiburger Offiziers Max Knecht

Vortrag von Dr. Heiko Wegmann

Stube des BGV im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz


Der Vortrag geht der lange übersehenen Frage nach, wie Lokal- und Kolonialgeschichte zusammengebracht werden können. Im Zentrum steht mit Max Knecht (1874-1954) ein Akteur, der 1905/06 an einem großen Kolonialkrieg im heutigen Tansania teilnahm und 1907 den deutschen Herrschaftsanspruch am Kiwu-See in Ruanda repräsentierte. In den 1920er- und 1930er-Jahren setzte er sich an die Spitze einer Bewegung in Südbaden, die koloniale Ideologie verbreitete. Wie erfolgreich war sie damit und welche Rolle spielten dabei politische, kulturellle und soziale Netzwerke?

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Veranstaltung leider abgesagt und verschoben werden. Neuer Termin: Montag, 22. Februar 2021, 18 h.



Termine


Alle Termine anzeigen